Was heißt eigentlich …? Fachbegriffe rund um den Zaun kurz erklärt

Das Zaun-Centrum in Maintal-Bischofsheim bietet Ihnen hochwertige Zäune, eine fachkundige Beratung und gibt Antwort auf alle Ihre Fragen zum Thema Zaun und Montage. In unserem Zaun-Lexikon vermitteln wir zudem wichtiges Fachwissen.

Teil 1: Korrosionsschutz

Pulverbeschichtung

Hochwertige Zäune aus Metallen wie Aluminium oder verzinktem Stahl werden zum Schutz gegen Korrosion häufig pulverbeschichtet, also mit einem trockenen, granulatförmigen Lack versehen, der dann aufgeschmolzen und verklebt wird. Pulverlackierte Zaunelemente bieten wie die Verzinkung Schutz gegen Korrosion; darüber hinaus schützen sie den Zaun vor dem schädigenden Einfluss von Chemikalien, hohen Temperaturen und anderen mechanischen Einwirkungen.

Dazu sind mehrere Prozessschritte nötig.

Was heißt eigentlich …?  Fachbegriffe rund um den Zaun kurz erklärt

Vorbehandlung der Oberfläche

Vor dem Aufbringen des Pulverlacks ist eine entsprechende Vorbehandlung der metallischen Oberfläche nötig. Sie sorgt dafür, dass eine homogene Lackschicht ohne Störungen in der Oberfläche (Krater) entsteht, die optisch und funktionell alle Ansprüche erfüllt.

Im Zuge der Vorbehandlung werden zunächst mechanisch Rost, Zunder oder andere grobe Verunreinigungen vom Werkstück abgeschliffen, abgebürstet oder weggestrahlt. Durch den Einsatz von Lösemitteln werden dabei weitere Verschmutzungen entfernt und zugleich der Stahl entfettet. Nach der gründlichen Oberflächenreinigung durch Tauchen oder Spritzen erfolgt dann zur besseren Anbindung des Lacks der Auftrag einer oder mehrerer sogenannter Konversionsschichten.

Um sämtliche evtl. danach noch auf der Oberfläche vorhandenen Chemikalienreste zu entfernen, wird das Zaunelement mehrmals gespült und in einer Trockenkammer oder mit Druckluft zwischengetrocknet.

Aufbringen des Lacks

Der Pulverlack wird mit Hilfe von Lackierpistolen elektrostatisch auf das Werkstück aufgebracht. Dabei entsteht eine elektrisch geladene Pulverwolke: Die Partikel mit gleicher Ladung schlagen sich auf der Oberfläche des Stahls nieder und bilden so die Lackschicht. Alternativ zur elektrostatischen Beschichtungsmethode kann das Lackpulver auch über ein Flüssigkeitsbett erfolgen, wobei der Lack auf hohe Temperaturen erhitzt und dann polymerisiert wird.

Trocknung und Auskühlen der Beschichtung

Wenn der Pulverlack vollständig aufgebracht wurde, wird er eingebrannt (mit dem Werkstück vernetzt). Dieser Schritt wird in einer Trockenkammer bei Temperaturen zwischen 110 und 250 Grad Celsius durchgeführt, danach wird das beschichtete Element abgekühlt, und der komplette Prozess ist abgeschlossen.

Schmelztauchverzinkung / Feuerverzinkung

Die auch als Feuerverzinkung bezeichnete Schmelztauchverzinkung ist eine weitere Methode, um Zäune gegen schädigende Einflüsse Korrosion zu schützen. Bei diesem Vorgang werden Zaunelemente aus Stahl mit einer Schicht aus flüssigem Zink überzogen.

Dieser Prozess erfolgt in einem Tauchbad bei ca. 450 Grad Celsius. Der Vorgang gewährleistet, dass die Poren des Metalls vollständig ausgefüllt werden und so eine lückenlose Schutzschicht entsteht.

Alternativ zum Feuerverzinken in einer Wanne ist auch das Spritzverzinken möglich. Bei diesem thermischen Beschichtungsverfahren wird Zinkdraht auf das Stahlelement mithilfe einer Flamme oder eines Lichtbogens aufgeschmolzen und dann mit Druckluft eingetragen. Ein eventueller Nachteil ist hierbei, dass schwer zugängliche oder innenliegende Stellen des Werkstücks nicht vollständig erreicht werden – in vielen Fällen liefert die Feuerverzinkung deshalb hochwertigere Ergebnisse.

Sie haben noch Fragen rund um den Korrosionsschutz oder besondere Verfahren zum Schutz Ihres Qualitätszauns? Sie brauchen Unterstützung bei der Realisierung Ihres Zaunprojekts? Das Team des Zaun-Centrums steht Ihnen gerne zur Verfügung und freut sich auf Ihren Besuch in Maintal-Bischofsheim.

Öffnungszeiten  Mo - Do: 7:00 - 12:30 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr,  Fr: 7:00 - 12:30 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr

Kontakt  Telefon: 06109 508131  -  E-Mail: info@zaun-centrum.de oder per Anfrageformular